Trinkwasser

Trinkwasser

Wasserversorgung

Die Stadt Kolbermoor besitzt in der Willinger Au westlich der Staatsstrasse 2089 zwei Brunnen (Baujahr 2008) zur Trinkwassergewinnung.

In der Spitzenzeit ist ein Bedarf von rd. 55 l/s Trinkwasser bereitzustellen.

Der Jahresverbrauch liegt bei etwa 925.000 m³ bei 4210 angeschlossenen Haushalten.

Der Wasserpreis beträgt zur Zeit 0,99 €/m³ zzgl. 7 % Mwst. (Stand Januar 2015).


Trinkwasseranalyse

Stand: Juni 2017

Untersuchungsparameter   Befund in mg/1   Grenzwert
 gem. TrinkwV in mg/1 
Arsen  0,001   0,01 
Blei  0,006  0,01
Cadmium  0,0006  0,003
Chrom  nn   0,05
Cyanid  nn  0,05
Fluorid  0,11  1,5 
Nickel  nn  0,02 
Nitrat  13  50 
Nitrit  nn   0,5
Natrium 9,3 200
Polycyclische aromatische
Kohlenwasserstoffe (PAK)
 nn  0,0001
Dichlormethan, Trichlorethan,
Trichlorethen, Tetrachlorethan (THM)
 nn  0,05
Calcium  100  400
Magnesium  22  50
pH-Wert  7,20  6,5 bis 9,5
Summe Erdalkalien
(Calcium und Magnesium)
 3,70 mmol/l
Gesamthärte  19 dH
Härtebereich nach dem Waschmittelgesetz   hart

Das Zeichen < bedeutet, dass der betreffende Stoff bei nachstehender Nachweisgrenze nicht nachzuweisen ist.
nn = nicht nachweisbar

Erläuterungen:

Nitratkonzentration: durchschnittlich 13 mg/l (Grenzwert der Trinkwasserverordnung: 50mg/l)

Pflanzenschutzmittelkonzentration: nicht nachweisbar

Metallionen: Metalle sind nur , je nach der geologischen Voraussetzung, in natürlicher Konzentration nachweisbar. Bei Hausinstallationen aus Metall, ( verzinkt, unvergütet, Kupfer, Stahl ) ist keinerlei Korrosion zu erwarten. Auch bei Hausinstallationen mit Kupferrohren können Sie deshalb das Trinkwasser bedenkenlos genießen! In Blei ausgeführte Hausinstallationen gibt es nach unserem Kenntnisstand in Kolbermoor nicht mehr. (Tipp: Wenn das Wasser längere Zeit in der Leitung gestanden hat, z.B. während Ihres Urlaubes, sollten Sie das Wasser erst laufen lassen, bevor Sie trinken)

Wasserhärte: 19° deutsche Härte (Waschmitteldosierung nach Härtebereich "hart")